Bilder 2014

Jahreshauptversammlung des VUT-Hedeper    

Zur Mitgliederversammlung konnte der Vorsitzende Peer Narup die zahlreich anwesenden Treiber im Alten Dorfkrug in Hedeper begrüßen. Besonders freute sich der Vorstand über die Einhaltung der Kleiderordnung aller Anwesenden. Die Tagesordnung wurde genehmigt und in allen Punkten abgearbeitet. In seinem Jahresbericht erläuterte Narup die in 2013 erfolgten Aktionen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Besonders sei erwähnenswert der Besuch unseres am weitest entfernt wohnendem Mitglied, CarlosMatsene. Mosambik sei ja nicht mal um die Ecke. Die Mitgliederentwicklung und der Zusammenhalt im VUT ist hervorragend. Ebenfalls kann man auf einen guten Kassenstand verweisen, welcher von Kassierer Werner Dering dargestellt wurde. Die Kasse sei ordentlich und nachvollziehbar geführt, berichtet Kassenprüfer Dieter Micholka. Eine Entlastung war nur noch Formsache. Zur 2. Kassenprüferin wurde Andrea Matsene einstimmig aus der Versammlung gewählt. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde Rudolf Spitzer zum Ehrenmitglied des VUT-Hedeper ernannt. Treiber „Rudi“ ist nicht nur unser ältestes Mitglied, sondern immer noch aktiv in der Vereinsarbeit. Sei es bei Holzarbeiten, Arbeitseinsätzen oder nur Kleinigkeiten die organisatorisch wichtig sind, erklärte Narup. Selbst bei Fahrten, z.B. nach Österreich war er ein gern gesehener Mitreisender. Für seine Ehrenmitgliedschaft erhielt er eine Urkunde mit einem Geldgeschenk. Der VUT-Großnondorf als Partnerverein der Hedeperaner übermittelte schriftlich seine Grüße des Obmanns Johann Platz. Es war ihm ein großes Anliegen den Mitgliedern in Hedeper darzulegen, was in kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde. Auch über die Freundschaft und Verbundenheit, trotz der großen geografischen Entfernung sei er unglaublich stolz. Hedeper hat mit Engagement und Vorbildwirkung auch auf Großnondorf positive Impluse geschaffen, so die Wortwahl von Johann Platz. Ein gemeinsames Wiedersehen wird es spätestens zum 2. Weinfest des VUT-Hedeper geben, so die herzlichen Grüße aus Niederösterreich. Beide Vereine können gesamt auf 72 Mitglieder verweisen. Stellvertreter Olaf Vokuhl berichtete über die erfolgten Arbeitseinsätze und die neu anstehenden Aufgaben für das Jahr 2014. Lobenswert sei auch die maschinelle Unterstützung von Alfred Domke, Jörg Remke und Michael Pelludat zu erwähnen. Besonders verwies er nochmals auf den Lehrgang eines Motorsägenscheines im Herbst der über das Niedersächsische-Landesforstamt gemeldet wurde. Auch werden wir wieder versuchen, durch besondere Tätigkeiten einen finanziellen Anteil an einen guten Zweck zu spenden, so Vokuhl. Der Vorsitzende Peer Narup schloss die Versammlung mit Dank an die hervorragende Arbeit im Vorstand und Mitarbeit aller Mitglieder, ohne diese funktioniert kein Verein. Im Anschluss fand die Versammlung einen gemütlichen Ausklang mit Essen und Trinken, sowie einer Fotoshow der letztjährigen Ereignisse.

 

Jahreshauptversammlung


 

 

160918