Bilder 2013

Braunkohlwanderung durch das Hedepersche-Bruch   

 

Mit großer Freude konnte der Vorsitzende der VUT-Hedeper überragend viele Mitglieder zur Braunkohlwanderung begrüßen. Selbst das jüngste Mitglied, Colin Buchheister (3 Monate) war mit Freude dabei. Pünktlich am Vormittag starteten alle Beteiligten in Richtung Bruch, Ziel war der Klotzberg. Zunächst ging es bergab, vorbei an den neu gepflanzten Obstbäumen in Richtung Plangrundstück, wo die erste Rast eingelegt wurde. Ein Bollerwagen voll mit warmen und kalten Getränken wurde mit auf die Strecke geschickt. Es gab Kaffee, Kakao (mit Schuss), Bier und kleine Schnäpse. Der Vorsitzende Peer Narup erklärte vor Ort die bereits erfolgten Arbeiten und nächsten Vorhaben am Grundstück, damit sich jedes Mitglied auch einmal direkt ein Bild machen konnte. Sehr erfreut waren alle Mitstreiter vom schönen Herbstwetter, auch wenn der Wind etwas um die Ohren fegte. Schließlich sollte man ja auch Appetit bekommen. Auf dem Weg zum Klotzberg konnte die Natur und einige Tiere beobachtet werden. Der Rückweg wurde in Richtung Wetzleben beschritten. Eine zweite Pause war bei der Hälfte der Wegstrecke fällig, denn man wollte den Proviant ja nicht wieder mit nach Hause nehmen. Es ging nun ab Wetzleben in Richtung Hedeper zum Restaurant der Familie Ullrich, wo bereits das vorbestellte Essen, der Braunkohl mit Bregenwurst, Kassler und Bauchfleisch wartete. Pünktlich zum Mittagessen trafen alle Mitglieder im „Alten-Dorfkrug“ ein und konnten sich dann auch Aufwärmen. Nach dem Essen bedankte sich der Vorsitzende Peer Narup beia llen Mitgliedern für die tolle Einsatzbereitschaft in Sachen Arbeitseinsätzen und der geselligen Veranstaltungen. Es wurde der Jahresabschluss bekanntgegeben, nur ein paar kleine Aktionen werden in diesem Jahr noch erfolgen. Ein schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und der Rutsch ins neue Jahr waren die abschließenden Worte. Mitglied „Fili“ Matsene bedankte sich beim „Präsidium“für die immer reibungslosen Aktionen der VUT-Hedeper. Nicht der Vorstand muss sich bedanken, sondern wir als Mitglieder, das wir so etwas Tolles geschaffen haben! Bis in den Abend wurde noch diskutiert und bei geselliger Runde zusammengesessen.

 

Braunkohlwanderung 2013


 

 

 

182248